Unsere Arbeitsansätze und Arbeitsbereiche

Menschen, die anschaffen, treffen bei Looks e.V. auf eine offene und vorurteilsfreie Atmosphäre, in der sie Beratung und Unterstützung finden.

Diese Angebote können sowohl auf eine Verbesserung ihrer Lebenssituation in der Prostitution bzw. die Absicherung von Grundbedürfnissen abzielen, als auch auf die Entwicklung alternativer Lebensperspektiven. Looks e.V. hilft unbürokratisch, anonym, kostenlos und individuell.

Unsere Arbeitsbereiche sind vielseitig:

  • aufsuchende Sozialarbeit in Szenen der Prostitution (Gaststätten, Bordelle, Clubs, Pornokinos)
  • offener Anlaufstellenbereich mit folgenden Angeboten: Essen, Getränke, Duschen, Wäsche waschen, Kleiderkammer, Internet, Möglichkeit, sich eine Postadresse einzurichten, Schließfächer, wöchentlich medizinische Sprechstunde durch einen Arzt des Gesundheitsamtes etc.
  • Information und Beratung im Netz (z.B. HUNQZ)
  • individuelle Beratung und Unterstützung
  • Begleitung zu verschiedenen Einrichtungen und Diensten
  • Freizeitangebote

KINDER- UND JUGENDHILFE

Die Arbeit von Looks e.V. umfasst Hilfeangebote, die sich speziell an Kinder und Jugendliche in Prostitutionszusammenhängen richten. Die Motive von Minderjährigen sich in Prostitutionszusammenhängen aufzuhalten bzw. auch selbst anschaffen zu gehen, sind vielfältig und immer individuell zu betrachten.

Im Rahmen der Jugendhilfe bietet Looks e.V. Hilfe und Beratung für Jugendliche auf freiwilliger Basis an. Insbesondere bei Minderjährigen gilt es, einer Verstetigung im Prostitutionsmilieu vorzubeugen bzw. im Vorfeld der Prostitutionsausübung mit den Betroffenen Lebensalternativen außerhalb von Prostitutionszusammenhängen zu entwickeln und umzusetzen. Looks e.V. ist Ansprechpartner für Mitarbeitende des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) in Einzelfallfragen, informiert das Jugendamt fallübergreifend über das Themenfeld der männlichen und transidenten Prostitution und kooperiert in Einzelfällen mit weiteren Trägern der Jugendhilfe.

Darüber hinaus steht Looks e.V. für Jugendfachdienste, Jugendhilfeeinrichtungen und Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Unser Konzept für Minderjährige sieht Folgendes vor:

  • Streetwork: Kontakte knüpfen und halten
  • Psychosoziale Beratung und Betreuung: z.B. Existenzsicherung, Gesundheitsvorsorge
  • Vernetzungsarbeit

Ein weiteres Arbeitsfeld von Looks e.V. beschäftigt sich mit dem Thema Prävention vor sexualisierter Gewalt an Jungen. In diesem Zusammenhang wurde 2002 das Projekt „Pänz Up!“ gegründet.

Nähere Informationen zu Pänz Up! finden Sie hier:
www.paenzup.de